Heimatschutz

zug
heimatschutz
Tags: #<Tag:0x00007fc18ac87c08> #<Tag:0x00007fc18ac87a28>

#1

Ich finde der Heimatschutz geht oft viel zu weit und führt zu Stillstand statt Fortschritt. Normale Häuser sind meiner Meinung nach einfach nicht erhaltenswert. Bei Burgen, Schlössern und ähnlich markanten Bauwerken mag das anders sein.

Wie seht ihr das?


#2

Definiere bitte “Normales Haus”.

Ich möchte schöne Altstädte oder gut erhaltene Dorfkerne nicht missen. Erlach, Glurns, Waldenburg. Es gibt genügend Dörfer in denen kaum was “altes” erhalten blieb, weil Kriege das meiste zerstört haben. Therwil ist so ein Beispiel. Das einzige ernsthaft alte Haus steht neben der Kirche und ist inzwischen das Heimatmuseum des Ortes, (bin da drin ne zeitlang aufgewachsen ;) ).
Klar sind die meisten Botenklötze aus den 60ern nicht schützenswert, da bin ich mit dir einverstanden. Aber schöne alte Häuser sind es imho sehr wohl.
Der Erhalt historischer Bausubstanz und zwar nicht nur der des Adels und der Patrizier macht heute auch ein Teil unseres touristischen Kapital aus, neben der attraktiven Kulturlandschaft. Dieses Kapital sollten wir nicht zerstören sondern sehr sorgsam bewahren.
Es gibt genug Fläche in den aktuellen Bauzonen, wo wir verdichten und höher bauen können.

(Diese Meinung gilt nicht nur für die Innerschweiz sonder für die gesamte Schweiz. )


#3

Ich möchte nicht in einem Museum leben, sondern in einer möglichst modernen Stadt.

Wenn der Dorfkern zum Stadtkern wird muss dort städtisch gebaut werden dürfen. Es kann nicht sein, dass in einem Dorf mehr als eine Handvoll Häuser unter Heimatschutz stehen.


#4

Wie leute deines Standes zu sagen pflegen “es kommt darauf an”. Nicht in jedem Dorf ist dies gleich. Ein Therwil kann man gut zur Stadt aufrüsten.
Bei einem Ftan im Engadin oder Scuol Sot wäre das in den eigenen Fuss geschossen. Weil solche Dörfer aus Ihrem Historischen Bild Kapital ziehen und davon profitieren.


#5

Ja klar, es ist nur dort relevant, wo es auch kräftig Wachstum gibt. Das ist aber im Kanton Zug quasi überall der Fall, ausser vielleicht in Neuheim und Menzingen.


#6

und in welchen Orten ausser zug selbst hat es viel historische Bausubstanz?


#7

Meiner Meinung nach nirgends. Aber die Heimatschützer sehen das anders.

Wenn das verhüllte haus ungefähr so aussieht wie diejenigen Links und rechts ist das für mich nicht erhaltenswert.